< Deutscher Architekturpreis 2011 für Projekt am Prenzlauer Berg
29.03.2012 12:45 Alter: 2 yrs

Weg vom Schreibtisch


Animation: Architekt Justus Mayser

Holz/Alu-Fassade, Zwischenstand.

Zum Großteil kenne ich unsere Projekte nur von den Zeichnungen, Fotos, Zahlen. Selten sehe ich das fertige Haus, in dem unsere Fenster verbaut worden sind, im Original. Und so wurde es mal wieder Zeit, mit raus auf die Baustellen zu fahren.

Wir fahren nach Groß- Glienicke, nahe Berlin. Ich kannte das Objekt nur von Zeichnungen und Plänen. Erster Eindruck, viel imposanter als auf der Zeichnung. Ich bin begeistert von der Lage des Hauses, der Gesamtgestaltung und Raumaufteilung. Glas spielt eine wichtige Rolle, die zum Garten gerichtete, raumhohe Südfassade wurde diese Woche von uns vollständig verglast. Jonny und Dirk haben beim Einbau eine tolle Arbeit geleistet!!! Die Fassadenelemente wiegen, auf Grund des Sicherheitsglases, fast 500 kg, so dass Kran und Glaslift wieder unverzichtbar gewesen sind. Aber die allein bringen es nicht, da muss man sich beim Einbau schon auskennen und umsichtig sein. Und das sind die Beiden!  :)

Fazit: Bauherr und Architekt sind begeistert, ich im übrigen auch, es ist wirklich echt toll geworden. Großes Lob ans gesamte Team! Jetzt erschließt sich mir der enorma Planungsaufwand, welcher hier eingeflossen ist. Planung gut, alles gut!   :)

 Beschreibung des Projektes durch den Architekten: " Die Bauherren wünschten sich ein eingeschossiges barrierefreies Wohngebäude in moderner Architektursprache, welches sich in den südlich gelegenen Garten großzügig öffnet. Der Entwurf sieht ein L-förmiges Haus mit Flachdach und integrierter Garage vor. Der eingeschossige Baukörper schmiegt sich an die nördliche Grundstückskante und erstreckt sich in die Tiefe des Grundstücks. Im Gebäudeteil zur Straße sind alle dienenden Funktionen untergebracht, Eingang, WC, Hauswirtschaft und Garage. Im Gebäudeteil, welcher sich in die Tiefe des Grundstücks erstreckt, liegen die Wohnräume. Die zum Garten gerichtete Südfassade ist vollständig verglast.
Die geschlossenen Wandflächen erhalten einen Sockel aus Weißbeton, darüber schwarze Klinker mit weißen Fugen. Die Attika des Flachdaches wird weiß verputzt. "

Architekt: Justus Mayser

Projektleiter: ... der Chef, Sven Höfer