Wir bauen Wintergärten ausschließlich mit Holz/Alu-Profilen der Marke „Lara“ von Gutmann. Das Holz hat dabei die tragende, statische Aufgabe. Außerdem hat es im Werkstoffvergleich zwischen Kunststoff, Holz und Aluminium die besten Werte bei der Energieeffizienz. Außen wird die aufwändige Holzkonstruktion durch Aluminiumprofile geschützt. Schwitzwasser oder Kältebrücken sind bei dieser Bauweise kein Problem.

Türen realisieren wir meistens mit Hebe-/Schiebeelementen, die auch große Glaslasten vertragen. Ist die Gesamtstatik entsprechend ausgelegt, lassen sich Außenwände (sprich Glaswände) im Sommer teilweise oder komplett verschieben.

Entscheidend für die künftige „Beliebtheit“ des Raumes zwischen Innen und Außen sind jedoch Beschattung und Lüftung. Beides planen wir von vornherein mit ein. Sinnvoll sind z.B. automatische Lüftungsanlagen, die über Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsfühler gesteuert werden. Im Sommer sorgen sie dafür, die überschüssige Wärme nach außen abzuführen, im Winter lässt sich die Wärme aus dem Wintergarten in angrenzende Räume verschieben.

Viel Himmel

Bild-041

Bild-001

Bild-003

Bild-004

Bild-006

Bild-012

Bild-025

Bild-029

Bild-043

Bild-046

Bild-049

terasse

Trockenborn

Jeschke-008

Jeschke-005

Jeschke-006

Jeschke-004

Jeschke-007

Wünschendorf

Hoyer-012

Hoyer-005

Hoyer-001

Hoyer-003

Hoyer-010

Hoyer-026

Hoyer-042

Hoyer-046


Leitbild, Referenzfilme ...
Produktkataloge, Imagebroschüren ...